Schnellsuche
zurücksetzen

Aktuelle News

fb_banderole_besteller
19. Januar 2017

Heiko hält mal zu den Maklern

Obwohl unser umtriebiger Justizminister Heiko Maas das von ihm initiierte „Bestellprinzip“ bei Mietwohnungen als „überraschend“ gut funktionierend lobt, wird er seine nach wie vor umstrittene „Maßnahme“ beim Verkauf von Immobilien nicht anwenden!

Wie unterschiedlich das aufgenommen wurde, verrät der nachfolgende Link.
facebook_xs  google-plus_xs  twitter_xs  linkedin_xs  xing_xs

(Quelle: Welt.de 16.01.17 Foto: © Konstantin Yuganov – Fotolia)
fb_banderole_5vor12
12. Januar 2017

Auch Pünktlichkeit ist manchmal relativ …

Gerade hierzulande ist Pünktlichkeit ein hohes Gut. Allerdings gab es offenbar Meinungsunterschiede darüber, wann der Eingang der Miete beim Vermieter noch als fristgerecht zu bewerten ist. Der BGH hat diesbezüglich jetzt Klarheit geschaffen.

Mehr unter: http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bgh-urteil-viii-zr-222-15-ueberweisung-miete-dritter-werktag-rechtzeitig-klausel-vertrag-unwirksam/

facebook_xs  google-plus_xs  twitter_xs  linkedin_xs  xing_xs

(Quelle: Legal Tribune Online 03.01.17 Foto: © BillionPhotos.com – Fotolia)
maksimweihnachten
23. Dezember 2016

Frohe Weihnacht

Die maksim Immobiliengesellschaft wünscht allen Freunden des Hauses frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein friedliches Neues Jahr.

(Foto: © Ralf Geithe - Fotolia)
fb_banderole_urban
16. Dezember 2016

Langsam wird´s eng

Noch vor kurzem haben wir an dieser Stelle von einer Orientierung nach oben berichtet, um die Enge des bebauten Raumes in der Metropole stadtplanerisch auszukontern. Andere Möglichkeiten wurden gerade auf einem Kongress des Bundes- bauministeriums in Berlin diskutiert und analysiert. Ein Thema, das uns angesichts des weltweiten Runs auf die Metropolen des Planeten noch öfter beschäftigen wird. Mehr dazu unter diesem Link.

facebook_xs  google-plus_xs  twitter_xs  linkedin_xs  xing_xs

(Quelle: Tagesspiegel 12.12.16 Foto: © Photobank – Fotolia)
bildschirmfoto-2016-12-13-um-09-38-14
13. Dezember 2016

Die EZB dreht den Geldhahn weiter auf

Wie gerade bekannt wurde, will die Europäische Zentralbank bis Ende des kommenden Jahres 540 Milliarden Euro den Märkten zur Verfügung stellen. Welche Folgen das für Häuslebauer, Sparfüchse und Investoren haben kann, analysiert der nachfolgende Link!

facebook_xs  google-plus_xs  twitter_xs  linkedin_xs  xing_xs

(Quelle: Haufe.de 09.12.16)
fb_banderole_geschenkt
3. Dezember 2016

Eigenheimförderung statt Baukindergeld?

Ob Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD), die in ihrer bisherigen Amtszeit noch nicht wirklich Profil gezeigt hat, mit ihrem Plan, Familien mit geringem und mittlerem Einkommen einen staatlichen Eigenkapitalzuschuss von bis zu 20.000 Euro zu spendieren um den Traum vom Eigenheim Wirklichkeit waren zu lassen, mag zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand vorher zu sagen. Wir von der maksim bleiben jedenfalls dran, und werden spätestens dann in der Sache wieder aktiv, wenn der Plan praxisreif ist. Und das kann ja noch etwas dauern …

Hier der Link

facebook_xs  google-plus_xs  twitter_xs  linkedin_xs  xing_xs

(Quelle: Focus Online 30.11.16 Foto: © M.Dörr & M.Frommherz – Fotolia)

Ganzheitlich agieren und nachhaltig profitieren

In diesem Geschäft geht nur ganz oder gar nicht. 

Erfolg im Geschäft mit Immobilien setzt Mobilität im Denken sowie eine hundertprozentige Identifikation mit dem jeweiligen Objekt voraus. Was beinhaltet, dass man seine ganze Aufmerksamkeit nur ausgesuchten Objekten widmet, statt in der trüben Masse zu fischen.

Zudem braucht es die Fähigkeit zur ganzheitlichen Analyse und ein ausgeprägtes Antizipationsvermögen. Wer dann noch weiß, wie sich etwas kurzfristig rechnet, weil es sich langfristig auszahlt, gewinnt Kunden, die Kompetenz schätzen und neue Kontakte generieren.

Wenn Sie also keinen Makler brauchen, sondern Immobilienexperten mit Herz und Verstand suchen, freuen wir uns darauf, Ihre Werte zu betreuen und Ihre Interessen wahr zu nehmen.

Markus Deml, Diplomierter Betriebswirt für Immobilien (IBS)

Vermietete 5-Zimmer Wohnung in Charlottenburg

Ein sauberes Treppenhaus mit einem feudalen Eingangsbereich sorgt für einen freundlichen Empfang. Moderne Haustechnik, ein Fahrstuhl sowie effiziente Grundrisse sind weitere charakteristische Merkmale dieses charmanten Altbaus aus dem Jahr 1890. Das Objekt befindet sich in Laufweite des S-Bahnhofs Halensee.
Details Exposé herunterladen

Wirtschaftskrisen, Währungsverfall und eine Fülle von Anlageformen, die ihr Papier nicht wert sind, eröffnen immer attraktivere Perspektiven für Investments in Immobilien.

Mit unserer über viele Jahre erworbenen Vertriebsexpertise und einer ausgeprägten Kenntnis des Berliner Immobilienmarktes unterstützen wir Sie dabei, optimale Kauf- und Verkaufsstrukturen zu entwickeln. Hierbei ist es uns besonders wichtig, durch Offenlegung sämtlicher Projektdetails Vertrauen zu gewinnen, um gemeinsam optimale Abschlüsse zu erzielen.

Bei der Auswahl von Objekten sind wir so wählerisch wie die von uns betreuten Bauträger und private Eigentümer. Dem entsprechend konzentrieren wir uns vorzugsweise auf Eigentumswohnungen in attraktiven Bestands- immobilien sowie in Neubauten, die in den guten und besten Lagen der Hauptstadt zu finden sind.

Sei es die Wahrnehmung von Steuervorteilen, eine solide Finanzierung oder die Berechnung der zu erwartenden Mieteinnahmen – unsere Beratungsleistungen bei der Kapitalanlage in Immobilien basieren auf strikt wertkonservativen Berechnungsgrundlagen.

Mit anderen Worten: Erst, wenn alle für einen Immobilienkauf entscheidenden Parameter erfasst, analysiert und geprüft worden sind, haben potentielle Objekte eine Chance, in unser Portfolio aufgenommen zu werden.

Mögliche Ausfallrisiken werden so a priori auf ein Mindestmass beschränkt. Hinzu kommt, dass wir auf ein transparentes und nachvollziehbares Kalkulationsmodell setzen, das unserer anspruchsvollen Klientel beste Renditeaussichten bietet, ohne über Gebühr von der zunehmenden Volatilität der Kapitalmärkte abhängig zu sein.

Bei der Wandlung von Mietobjekten zu Eigentumswohnungen kooperieren wir mit renommierten Partnern und achten penibel auf eine ganzheitliche Projektsteuerung.

So beraten wir Sie schon während der baulichen Planungsphase, pflegen beste Kontakte mit den zuständigen Bauaufsichtsbehörden und ent- wickeln im engen Schulterschluss mit unseren Auftraggebern schlüssige Gesamtkonzepte, die wir ständig mit den aktuellen Marktdaten abgleichen.

Dadurch sind wir in der Lage, uns zur Gänze auf wenige, entwicklungsfähige Projekte und Geschäftspartner zu konzentrieren, mit denen wir langfristige und Wert steigende Perspektiven erarbeiten.